News

Wir haben uns viel Zeit genommen, um an uns gestellte Fragen möglichst verständlich zu beantworten und eine „Erste Hilfe“ zur Selbsthilfe zu leisten. Allerdings kann ein solches Angebot nie eine Beratung ersetzen. Erst wenn wir Sie kennenlernen und bei Einzelheiten nachfragen können, entsteht eine Lösung, die wirklich individuell passt. Diese Beratung bringt Ihnen mehr, als das Vergleichen von den unterschiedlichsten Antworten im Netz. Denn das ist bei den vielen Details der unterschiedlichsten Sachverhalte ohnehin kaum möglich.

Und aus vielen anderen Bereichen wissen Sie: Es ist nicht nur der Preis entscheidend, sondern die Leistung, die Sie dafür bekommen. Der Erwerb unserer Kenntnisse und Erfahrungen hat uns weit mehr Zeit gekostet, als wir Ihnen berechnen und ist daher wertvoller als die abgerechnete Zeiteinheit. Setzen Sie Ihre finanziellen Ressourcen gezielt ein; laden Sie unsere Checkliste herunter und profitieren Sie von unserem Expertenwissen.

Sollte Ihnen eine Antwort fehlen, fragen Sie uns – selbstverständlich kostenfrei.

  • Alle Themen
  • Geschäftsführerhaftung
  • Insolvenz
  • Insolvenzvermeidung
  • Insolvenzverschleppung
  • Pfändung
  • Rechtssichere Betriebsorganisation
  • Restart
  • Sanierung
  • Verhandlung
  • Vollstreckung
Schutz des gesetzlichen Mindestlohns vor Insolvenzanfechtung
Insolvenz
Ist der gesetzliche Mindestlohn vor Insolvenzanfechtung geschützt?

Nein! Der Insolvenzverwalter hat in der Insolvenz eines Unternehmens generell das Recht unter bestimmten Voraussetzungen geleistete Zahlungen anzufechten. Nach dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts …

Weiterlesen »
kein Widereinstellungsanspruch in der Insolvenz
Insolvenz
Rechtssichere Betriebsorganisation
Kein Wiedereinstellungsanspruch in der Insolvenz

Nach dem Urteil (6 AZR 224/21) des Bundesarbeitsgerichts vom 25.05.2022 besteht kein Wiedereinstellungsanspruch des Arbeitnehmers in der Insolvenz des Arbeitgebers. …

Weiterlesen »
Schadenersatz wegen SCHUFA-Eintrag
Pfändung
Restart
Vollstreckung
Schadenersatz wegen SCHUFA-Eintrag

Nach dem Urteil (3 O 12/12) des LG Mainz vom 12.11.2021 besteht ein Anspruch auf Schadenersatz gegen einen Gläubiger, der …

Weiterlesen »
Wie läuft eine Vermögensauskunft ab?
Pfändung
Rechtssichere Betriebsorganisation
Wie läuft eine Vermögensauskunft ab und was sind die Folgen?

Der Ablauf zur Abgabe einer Vermögensauskunft (früher Offenbarungseid oder EV= eidesstattliche Versicherung) ist in den §§ 802c ff. ZPO und …

Weiterlesen »
Wie ist der Ablauf bei einem Mahnbescheid?
Pfändung
Wie ist der Ablauf bei einem Mahnbescheid?

Dem Schuldner wird zunächst ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt. Dieser kann im Internet online beantragt werden. Hinweis: Das Gericht prüft nicht, ob …

Weiterlesen »
Was sollte eine Rechtsberatung leisten
Pfändung
Rechtssichere Betriebsorganisation
Restart
Sanierung
Verhandlung
Was sollte eine Rechtsberatung leisten?

Schnelle Unterstützung und erste Handlungsempfehlungen für Unternehmer zu firmenrelevanten Fragestellungen, um auch in kritischen Lebenssituationen im Gleichgewicht zu bleiben. Es dient …

Weiterlesen »
Wie kann ich die Lohnkosten senken?

Gehaltsextras bzw. die Entgeltoptimierung erhöhen den Nettolohn und werden vom Gesetzgeber durch Steuer- und/oder Sozialversicherungsfreiheit gefördert. Hierbei werden die Abgaben …

Weiterlesen »
Rechtssichere Betriebsorganisation
Unerwünschte Werbung – Auskunftsersuchen nach § 34 BDSG

Grundsätzlich darf zwar eine Ansprache mit persönlicher Werbung ohne Einwilligung nicht erfolgen – doch dies sieht in der Praxis oft anders …

Weiterlesen »
Pfändung
Habe die Vermögensauskunft abgegeben – warum habe ich nun eine Lohn- und Konto­pfändung?

Die durch die Vermögensauskunft ermittelten Informationen werden zwei Jahre lang beim zuständigen zentralen Vollstreckungsgericht in elektronischer Form gespeichert. Gläubiger verschaffen …

Weiterlesen »
Rechtssichere Betriebsorganisation
Mein Arbeitgeber stellt keinen Dienstwagen zur Verfügung – ich selbst besitze kein Fahrzeug. Ist eine Abrechnung bei Nutzung des Fahrzeuges eines Freundes möglich?

Ja! Bei der Berechnung des Fahrtkostenzuschusses durch den Arbeitgeber kann sogar die gesetzliche Kilometerpauschale zugrunde gelegt werden. Folgende Mustervereinbarung könnte …

Weiterlesen »
Schutz vor dem Vorwurf der Scheinselbständigkeit
Rechtssichere Betriebsorganisation
Wie schütze ich mich als Unternehmer vor dem Vorwurf der Scheinselbstständigkeit?

Prüfung der Rentenversicherungsanstalt: ein Auftrag wurde beispielsweise an einen Subunternehmer, Texter, Handwerker oder Grafiker vergeben und plötzlich stellt sich heraus, …

Weiterlesen »
Haftung des Geschäftsführers
Rechtssichere Betriebsorganisation
Sanierung
Inwiefern haftet ein Geschäftsführer mehr oder anders als ein die tatsächliche Geschäftsführung ausübender Prokurist, der in diesem Falle auch Investorenstelle einnimmt, für mögliche Fehler, wenn er selbst nicht wirklich Entscheidungen trifft, aber eben nur noch allein als Geschäftsführer bestellt ist?

Ein Geschäftsführer haftet grundsätzlich immer – ein Prokurist grundsätzlich nicht. Im Falle des Investors kommt, trotz des Rückzugs auf die …

Weiterlesen »
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Versprechen

Wir können Ihnen nur helfen, wenn Sie sich bei uns melden. Und das Beste daran. Nicht Sie werden uns am Ende bezahlen, sondern Ihre Gläubiger. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Angebot an kostenlosen Webinaren.