Vorträge und Schulungen

Recht für Anwender

Unsere beliebte Schulungsreihe „Recht für Anwender“ vermittelt in der lockeren Gesprächsatmosphäre einer Kleingruppe von wenigen Teilnehmern und in verständlichen Worten alle für den Unternehmer relevanten Grundlagen und Spezialfragen des Rechts, speziell des Wirtschaftsrechts. Lernen Sie das System kennen, vermeiden Sie typische Fehler, korrigieren Sie Rechtsirrtümer, tauschen Sie Erfahrungen mit anderen Unternehmern aus und stellen Sie individuelle Fragen.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Auszug aus unseren Spezialschulungen wieder  – bei Bedarf sind Schulungen zu weiteren Themen möglich – sprechen Sie uns an:

 

Der GmbH – Geschäftsführer
Gesetz und Rechtsprechung bürden dem GmbH-Geschäftsführer eine ganze Reihe von Verpflichtungen auf, deren Tragweite nicht allen bewusst sind und daher häufig in persönlichen Haftungen bis hin zur Privatinsolvenz und strafrechtlicher Verfolgung endet.

Lassen Sie es nicht so weit kommen und informieren Sie sich über Ihre Rechte, Handlungspflichten und die Möglichkeiten, persönliche Haftungen zu vermeiden.
Hier klicken
Rechte und Pflichten von Vorstand und Aufsichtsrat
Das Zeitalter der Frühstücksdirektoren ist vorbei. Die Anforderungen an Vorstände und Aufsichtsräte sind gestiegen und die Haftungsrisiken nicht zuletzt aus Compliance-Fällen haben zugenommen. Eignen Sie sich die Kompetenzen und das Wissen an, Ihre persönliche Haftung zu vermeiden.
Hier klicken
Arbeitsrecht für Unternehmer
Das Arbeitsrecht bietet dem Unternehmer eine Menge Möglichkeiten Fehler zu begehen. Hinzu kommt, dass die Rechtsprechung der Arbeitsgerichte aus Unternehmersicht vielfach ungerecht und unlogisch erscheint. Die Unkenntnis und Nichtbeachtung gesetzlicher Grundlagen des Arbeitsrechts und der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte kostet den Unternehmer Zeit, Nerven und letztendlich Geld.

Unsere arbeitsrechtlichen Seminare informieren Sie in mehreren aufeinander aufbauenden Schritten über alle Themen des Arbeitsrechts.
Arbeitsschutz für Unternehmer
Den wenigsten Unternehmern ist bekannt, dass sie ein funktionierendes Arbeitssicherheitssystem aufzubauen haben und sind höchst erstaunt, wenn sich Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsicht bei ihnen melden. Oder ein Arbeitsunfall passiert und die Berufsgenossenschaft Regress fordert. Lernen Sie, wie Sie Ihre Unternehmerverantwortung delegieren, begrenzen und Bußgelder sowie Strafverfahren vermeiden.
Hier klicken
Datenschutz für Unternehmer
Wissen Sie, ab wann Ihr Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten benötigt und welche Anforderungen bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gelten? Welche Daten dürfen Sie speichern, welche nicht und wann sind diese zu löschen? Wann wird der Landesdatenschutzbeauftragte gegenüber Ihrem Unternehmen aktiv und bei welchen Verstößen darf er Bußgelder verhängen? Welche Änderungen bringt die ab 25. Mai 2018 unmittelbar geltende neue EU-Datenschutzgrundverordnung?

Wir informieren Sie über die Organisation des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen.
Hier klicken
Impressumserstellung für Unternehmer
Vermeiden Sie kostspielige Abmahnungen durch die Erstellung rechtssicherer Impressen für Ihre Internetauftritte.
Hier klicken
Markenrecht für Unternehmer
Viele Unternehmer nutzen für ihre Produkte oder Dienstleistungen eine Marke.

In diesem Seminar lernen Sie, wann es Sinn macht, eine Marke anzumelden, in welcher Form das geschieht, was man damit erreichen kann und was nicht.
Hier klicken
Mahnwesen für Unternehmer
Forderungen stellen Werte dar, die Sie erarbeitet haben und die Ihr Unternehmen zur Sicherstellung der eigenen Liquidität benötigt. Was machen Sie, um diese Forderungen geltend zu machen und wie organisieren Sie Ihr betriebliches Mahnwesen? Unter welchen Voraussetzungen ergreifen Sie welche Maßnahmen und wann macht es Sinn, Außenstände auszubuchen, statt gutes Geld dem schlechten hinterherzuwerfen?
Hier klicken
Voriger
Nächster

Coaching

In jedem der nachfolgenden Vorträge bekommen Sie wertvolle Impulse und praxiserprobte Lösungsansätze für die Herausforderungen des Berufs- und Privatlebens an die Hand – rund um die Themen Kommunikation, Motivation und Persönlichkeitsentwicklung.

Mut zur Entscheidung
Jeden Tag trifft jeder von uns unzählige Entscheidungen – die meisten werden instinktiv getroffen, andere dagegen ganz bewusst. Häufig fällt es uns schwer. Die Angst vor den Konsequenzen lässt uns zögern – wir verschieben – und dann am Ende entscheiden andere und das Ergebnis liegt nicht mehr in unseren Händen. Aus einer guten Möglichkeit kann so leicht ein Nachteil werden, ein Kollege ergreift die Karrierechance oder ein Wettbewerber den Auftrag. Der Coach zeigt, wie Sie dieses Entscheidungsvakuum vermeiden. Seien Sie offen und mutig und erkennen Sie Blockaden und verwandeln Sie diese in gesunden Respekt. Entscheiden Sie frühzeitig und bewusst, bevor es andere für Sie tun.
Motivieren Sie sich selbst – sonst macht es keiner!
Einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg, zum Erreichen der eigenen Ziele ist die Motivation. Sie entscheiden täglich aufs Neue ob Sie motiviert sind oder nicht! Der Coach gibt Impulse, wie Sie sich dauerhaft motivieren und die eigene Lebensfreude steigern. Sie lernen effektive Strategien kennen, um aus wenig hilfreichen Verhaltensmustern auszubrechen. Nur wer sich selbst motivieren kann ist auf Dauer motiviert und kann sein Potenzial entfalten.
Hier klicken
Die Macht der Gedanken nutzen – Mentale Stärke entwickeln
Dem einen gelingt das, was dem anderen Misslingt, woran liegt das? Warum schafft der eine, die tolle Karriere und der ändere bleibt auf der Stelle kleben? Wie kommt es, dass der eine sein Unternehmen entwickelt und der andere kommt nicht voran? Denkblockaden, Versagensängste, hinderliche Glaubenssätze und schlechte Erfahrungen hindern uns häufig unbewusst den eigenen Erfolg zu leben und glücklich zu sein. Mit mentaler Stärke erreichen Sie Ihre Ziele leichter, sie mobilisieren die eigenen Leistungsreserven und werden Sie dadurch zufriedener. Erlegen Sie die Kraft innerer Überzeugung und lernen Sie die Möglichkeiten Ihrer Gedanken zu nutzen.
Hier klicken
Gelassenheit hilft
Nur schnell laufen alleine reicht nicht um das Ziel zu erreichen! Fleiß, voller Einsatz und eine hohe Leistung sind durchaus relevant für den Erfolgt, doch mit einem kühlen Kopf und ausreichend Gelassenheit erkennen Sie Risiken und Chancen, Sie vertrauen Ihren eigenen Entscheidungen und können Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden. Wie gelingt Ihnen das in den heutigen „höher schneller weiter Zeiten“? Gelassenheit ist erlernbar – unsere Coaches stellen Ihnen mögliche Wege zur Gelassenheit vor.
Hier klicken
Voriger
Nächster

PR

Es ist wie beim Fußball, eigentlich wissen alle genau, was ein Trainer in der jeweiligen Situation eigentlich hätte anders oder besser machen müssen – man ist sozusagen der bessere Bundestrainer. Ähnlich verhält es sich mit den Disziplinen Marketing und Kommunikation in Unternehmen. Auch hier kennt sich der Unternehmer grundsätzlich aus, aber stimmt das auch im Detail und in jedem Fall?

Erste und auch vertiefende Einblicke gibt es in unseren Spezialschulungen zum Bereich Marketing und Kommunikation:

Marketing versus Kommunikation
Marketing verdient Geld, Kommunikation verbrennt Geld... Ein oft gehörter Spruch. Oft müssen Unternehmer entscheiden, ob und wieviel Geld für diese Disziplinen in die Hand genommen werden muss. Welche Disziplin ist also wichtiger, kann ich auf eine Disziplin weitestgehend verzichten?
Strategisches Marketing – Eine Erfindung der Agenturen als Gelddruckmaschine für diese?
Wer macht sich wirklich die Mühe oder nimmt sich die Zeit und erfasst Marketing als eine strategische Disziplin? Wieviel kann man selber erledigen, wann braucht man externe Kompetenz, was muss ich alles beachten?
Hier klicken
Kommunikation in schwierigen Zeiten
Meinem Unternehmen geht es nicht gut, oder es steht ein einschneidender Wandel an. Die Partner und die Medien müssen informiert werden. Wie aber gestaltet man dabei die interne Kommunikation? Wie nimmt man die Mitarbeiter in diesen Zeiten mit? Interne Kommunikation und ihre Maßnahmen müssen geregelt werden.
Hier klicken
Social Media für Unternehmen - Muss man machen?
Beleuchtet wird das Abwägen von Chancen und Risiken vor der Entscheidung, Social Media einzuführen. Alles facebook, oder was? Oder gibt es andere sinnvolle Social Media Portale? Wie geht man aber auch zum Beispiel mit einem Shitstorm um? Ist dieser wirklich so schlimm? Wie komme ich persönlich auf 2.000 Kontakte bei XING und was mache ich damit?
Hier klicken
Warum komme ich nicht in die Medien? Das muss die doch interessieren!
Was habe ich für ein informationsziel, was habe ich für eine Botschaft? Vom Nachrichtenwert einer Meldung, vom Selbst- und Fremdbild des Unternehmens/Unternehmers sowie andere Rahmenbedingungen
Hier klicken
„Hilfe, die Journalisten kommen!“
Wenn ich mal etwas von Journalisten will, bringen die nichts... Aber wenn sie einen Skandal riechen, dann stehen sie ungefragt vor der Tür. Wie gehe ich mit dieser Situation um und biete trotzdem guten Service? Was erwarten die Journalisten? Das Interview - Tipps und Tricks: Damit etwas Vernünftiges dabei herauskommt.
Hier klicken
Krisenmanagement und Krisenkommunikation
Wie kann ich Krisen im Unternehmen generell erkennen und entsprechend vorbeugen? Krisenmechanismen - Welche Krisen gibt es, wie und wo tauchen sie auf? Krisenbewältigung aus kommunikativer Sicht anhand von Beispielen, Abgrenzung von Krisenmanagement und Krisenkommunikation.
Hier klicken
Kommunikationsstrategie heute
Wie sieht eine Kommunikationsstrategie eigentlich heute aus? Was bedeutet dies für meine Branche und für mein Unternehmen? Erläuterungen und Bewertungen aus Innensicht eines Pressesprechers und Außensicht eines PR-Beraters.
Hier klicken
Medienbeobachtung
Ich habe keine Zeit, überall nachzuschauen, ob und wo wir in den Medien stehen... Es gibt hierzu Tricks und Tools: Wie geht das und wie viel muss sein?
Hier klicken
Lobbying und Public Affairs
Lobbying gilt manchmal als schmutziges Geschäft, aber die Politik und die Verwaltungen sind auf Expertenwissen und Expertisen angewiesen. Was ist eigentlich Lobbying, was ist Public Affairs, wie geht das, wer macht das?
Hier klicken
Networking - Muss man machen?
Das Dollarzeichen, die nette Dame oder den Buffet-Tisch fest im Blick? Wie geht strategisches und strukturiertes Netzwerken? Bin ich ein Netzwerker-Typ, habe ich eine Networking-Strategie? Tipps und Fallen
Hier klicken
Der Pressesprecher
Der Pressesprecher ist eigentlich gar keiner, denn er spricht in der Regel nur selten mit der Presse. Welche Strategien, Ziele und Maßnahmen gibt es? Brauche ich im Unternehmen eine Pressestelle
Hier klicken
Voriger
Nächster

Auch außerhalb unserer Vorträge und Schulungen versorgen wir Sie mit nützlichem Wissen. Informationen zu vielen für Unternehmer relevanten Themen  finden Sie kostenlos in unserem Downloadbereich.

Ihr Ansprechpartner

Jürgen Vollberg - Vorstand Forum Mercatorium, das Unternehmerportal e.V.

Jürgen Vollberg

CEO – Strategieentwicklung

Zum Berater...
Ulrich Kalthoff - Vorstand Forum Mercatorium, das Unternehmerportal e.V.

Ulrich Kalthoff

CEO – Rechtsanwalt

Zum Berater...